Spezialambulanz für Botulinumtoxintherapie

Die Therapie mit Botulinumtoxin ist Behandlungsstandard bei zahlreichen neurologischen Erkrankungen. Dabei wird sie erfolgreich eingesetzt vor allem zur Behandlung von Spastik (erhöhter Muskeltonus z.B. nach Schlaganfällen oder bei der Multiplen Sklerose) und bei Dystonien (unwillkürlichen Muskelbewegungen an bestimmten Körperregionen wie z.B. dem Hals und dem Gesicht). Aber auch bei vermehrtem Schwitzen (Hyperhidrosis) und bei der chronischen Migräne ist die Botulinumtoxintherapie erfolgreich und in Deutschland zur Therapie zugelassen. In unserer Hochschulspezialambulanz behandeln wir diese Krankheitsbilder seit vielen Jahren in einem wachsenden Team von Ärzten. Es werden sämtliche zugelassenen Botulinumtoxinpräparate indikationsspezifisch eingesetzt (Botox©, Dysport©, Xeomin©, Neurobloc©). Zur besseren Lokalisation der zu injizierenden Muskeln werden Ultraschall und Elektromyogramm verwendet. Die Therapie muss in der Regel alle 3-6 Monate wiederholt werden, wofür langfristig Wiedervorstellungstermine vergeben werden.

Unser aktuelles Behandlungsspektrum umfasst die folgende Erkrankungen:

Dystonien

Spastische Lähmungen

Vermehrtes Schwitzen (Hyperhidrosis)

Chronische Migräne

Sprechstunden

Mittwoch 10:00 - 15:00 Uhr, Donnerstag 13:00 - 15:00 Uhr

Neuvorstellungen können derzeit nur nach vorheriger Absprache mit den Ärzten der Ambulanz erfolgen.

Ansprechpartner / Kontakt
Jan Koch
PD Dr. Jan C. Koch
Oberarzt
Pieper:
919-6816
E-Mail:
jkoch@med.uni-goettingen.de

Spez. neurologische Intensivmedizin

Spezialambulanz für Botulinumtoxintherapie der Abteilung Neurologie
Leitstelle Neurologie
Telefon:
0551-39-9889
Telefax:
0551-39-10793
Ort:
Leitstelle Neurologie, Aufzug B1, Ebene 2